Was ist ein Projektleiter?

Projektleiter*innen kümmern sich um die Planung und den reibungslosen Ablauf von Projekten. Sie betreuen Unternehmen und führen Projekte durch – von der Identifikation der Problemstellung, der Analyse der Anforderungen über die Konzeption einer Lösung bis hin zur Einführung, Inbetriebnahme und Schulung der Systeme.

Was ist ein IT-Consultant?

Im Bereich der IT unterstützen IT-Projektleiter*innen und IT-Berater*innen Unternehmen bei der Optimierung und Digitalisierung von Geschäftsprozessen und helfen diesen Firmen bei der digitalen Transformation. Der IT-Consultant fungiert als Schnittstelle zwischen dem Auftraggeber und dem Team zur Umsetzung der IT-Lösungen, wie der Entwicklung.

Was macht ein IT-Consultant?

Die Hauptaufgabe eines IT-Consultants ist die Einführung von IT-Lösungen. Als IT-Consultant nimmt man dabei eine Schlüsselrolle im Projekt ein und übersetzt die Kundenwünsche so, dass diese schließlich Umsetzung in der Softwarelösung finden. IT-Projektleiter*innen können dabei sowohl innerhalb eines Unternehmens im Hause arbeiten oder von externen Unternehmensberatungen eingekauft werden.

Im Folgenden stellen wir Ihnen den Job des IT-Consultants genauer vor. IT-Consultants werden auch als IT-Projektleiter*innen oder IT-Berater*innen bezeichnet. 

Aufgaben eines IT-Consultant

IT-Consultants und IT-Projektleiter*innen führen IT-Projekte mit verschiedenen Aufgabenfeldern durch. IT-Projekte können vielfältig sein und unterscheiden sich von Fall zu Fall je nach Anforderung des Unternehmens.

Was sind die typischen Aufgaben eines IT-Consultants?

Zu den Aufgaben und der Tätigkeit eines IT-Consultant gehören z. B. die Planung und der Aufbau einer leistungsfähigen IT-Infrastruktur, die Einführung einer Softwarelösung oder auch Digitalisierung einzelner Prozesse. Es kann sich beispielsweise um die Einführung einer Software wie einer ERP-Software zur Abbildung der Unternehmensprozesse handeln oder auch spezifischere Fragestellungen wie die Digitalisierung des Rechnungswesens.  Auch kann die Integration verschiedener Anwendungen gefragt sein oder die Anpassung vorhandener Computertechnik, sowie die Weiterentwicklung vorhandener Systeme.

Was macht einen Job im IT-Consulting aus?

Der Job eines IT-Consultants ist vielfältig und kann grob in zwei Bereiche gegliedert werden. Eine Aufgabe ist die Arbeit mit dem Kunden/der Kundin in Workshops, Gesprächen, Schulungen etc. Auf der anderen Seite treibt der IT-Berater das Projekt intern voran und überwacht die Umsetzung der Anforderungen in der Softwarelösung.

IT-Consultants treten in einem ersten Schritt in den Dialog mit den Auftraggebern und nehmen die Problemstellung des Kunden/der Kundin sowie den aktuellen Status-Quo auf. Auf Basis dessen analysieren sie die Bedarfe und erstellen ein Konzept. Dieses Anforderungs- und Analysedokument ist essenzieller Bestandteil des Projekts. Es enthält sowohl eine Ist-Analyse, das Ziel des Projekts sowie einen Projektplan mit Meilensteinen. IT-Projektleiter*innen stimmen dieses dann mit dem Kunden/der Kundin ab – wurden die Anforderungen vom Consultant verstanden? Hat der Consultant die individuelle Ausgangssituation und die Zielsetzung korrekt wiedergegeben? Nach der Freigabe durch den Kunden/die Kundin geht das Projekt in die Umsetzung. Der/Die Projektleiter*in instruiert das Team aus Entwickler*innen und Techniker*innen und ist zentraler Ansprechpartner bei Rückfragen. Zu den Aufgaben im IT-Consulting gehört auch das Management von Aufgaben. Er überwacht die Einhaltung von Fristen und Terminen und kommuniziert Teilerfolge aus den umsetzenden Projektgruppen. Mit der Fertigstellung übergibt der IT-Consultant die Softwarelösung an den Kunden/die Kundin, betreut die Testphase und schult die Anwender*innen in der Nutzung der Systeme. Auch nach der Übergabe der fertigen Softwarelösung bleibt Ansprechpartner bei Problemen sowie für Support und Hotline.

Gehalt eines IT-Consultant

Wie viel verdient man als IT Consultant/IT-Projektleiter*in/IT Berater*in?

Das Gehalt eines IT-Consultants hängt von verschiedenen Faktoren ab. Zu den Einflussfaktoren auf das Gehalt gehören die Qualifikation des Bewerbers/der Bewerberin. Was ist der höchste Bildungsabschluss? Wie viel Berufserfahrung wurde bereits in Unternehmen gesammelt? Auch hat der Standort des Arbeitsgebers sowie die Größe und dessen wirtschaftliche Lage Einfluss auf das Gehalt der Arbeitnehmer.

Skills und Fähigkeiten von IT-Berater*innen

Wodurch zeichnen sich IT-Berater*innen aus?

IT-Berater*innen und IT-Projektleiter*innen sind Allroundtalente. Sie vereinen fachliches Wissen zu Technologie, IT-Systemen und Prozessen mit Soft Skills wie Kommunikationsstärke, Teamfähigkeit und Engagement. Zum einen hat der IT-Consultant Kenntnisse im Bereich Informationstechnologie. Ein IT-Consultant kennt die Tools und Anwendungen, die im Unternehmen Anwendung finden und verfügt über ein Verständnis der Funktionsweise. Außerdem verfügen IT-Projektleiter*innen über Prozessverständnis und -wissen. Da es bei IT-Projekten meist um die Digitalisierung und Softwareunterstützung von Unternehmensprozessen geht, ist es für einen IT-Consultant unerlässlich die klassischen Unternehmensprozesse zu kennen. Oft bringen erfahrenere IT-Consultants auch Wissen aus der Praxis von früheren Anstellungen beispielsweise der Industrie mit. In diesem Fall verfügen sie auch über eine Spezialisierung aus einzelnen Branchen.

Was braucht man noch, um IT-Berater*in zu werden?

Neben dem technischen und prozessualen Wissen zeichnen sich IT-Berater*innen durch Schlüsselqualifikationen wie Kommunikation und Gesprächsführung aus. IT-Berater*innen sind ein zentraler Ansprechpartner beim Kunden und müssen sich individuell auf die unterschiedlichen Unternehmen anpassen, damit sich diese verstanden und gut aufgehoben fühlen. IT-Berater*innen haben im Laufe des Projekts mit unterschiedlichen Gruppen/Ebenen eines Unternehmens zu tun und müssen sowohl mit dem Management als auch mit den Endanwender souverän interagieren.

Auf dem Weg zum IT-Consultant

Wie wird man IT-Consultant?

Der Beruf des IT-Consultant ist vielseitig und so sind es auch die verschiedenen Stufen in der Karriere . Ein Junior IT Consultant kommt meist direkt von der Uni und startet seine Karriere nach einem Studium der Studiengänge BWL, Wirtschafts-Informatik oder Informatik. Ein Junior IT Consultant verfügt über extrem hohes fachliches Wissen aus dem Studium und hat im Praktikum meist schon erste Erfahrungen in der Business Welt gesammelt. Senior IT-Consultants haben ganz unterschiedliche Backgrounds. Sie haben entweder bereits in verschiedenen Beratungsfirmen gearbeitet oder kommen direkt aus der Praxis. Sie verfügen also generell über mehr anwendungsspezifisches Expertise und praxisorientierte Kenntnisse.

Was braucht man für den Einstieg in die IT-Branche?

Generell gibt es keinen dedizierten Anforderungen oder ein notwendiges Profil für die Bewerbung als IT-Consultant. Seien es Studierende, die ins Berufsleben starten oder auch Studierende, die ihr Studium abbrechen und lieber direkt in der Wirtschaft arbeiten wollen. Seien es Arbeitnehmer, die bereits bei Beratungsunternehmen gearbeitet haben und nach einem Arbeitsgeberwechsel suchen oder auch Arbeitnehmer direkt aus der Praxis, die mit Ihrem Erfahrungsschatz anderen Unternehmen helfen möchten. Gefragt sind auch Bewerber*innen mit einer abgeschlossenen Ausbildung im technischen Bereich wie Fachinformatik, Informatik, oder Technik.

Gibt es eine Ausbildung zum IT-Consultant?

Egal wo ein möglicher Bewerber für die Stelle als IT-Consultant herkommt, entscheidend sind immer mehrere Faktoren. Das fachliche Wissen auf Basis einer Ausbildung im IT-Bereich ist die eine Seite. Grundkenntnisse in der Welt der IT müssen vorhanden sein. Dies kann man sich aber auch über die Zeit aneignen und vor allem durch Schulungen aufbauen. Entscheidend sind vielmehr Persönlichkeit und Engagement. IT-Projektleiter*innen sind offen, kommunikativ, führungsstark, empathisch und anpassungsfähig und verfügen im besten Fall über Erfahrung. Sie sind in der Lage, Gespräche zielgerichtet zu führen und die richtigen Fragen zu stellen.

Wie läuft die Bewerbung zum Job des IT-Beraters/der IT-Beraterin ab?

Ein klassischer Bewerbungsprozess startet meist mit einer Bewerbung über das Internet und umfasst mehrere Gesprächsrunden. Unsere aktuellen Jobs und Job-Angebote finden Sie am Ende der Seite.

Nach Sichtung der Bewerbungsunterlagen folgt ein persönliches Gespräch mit dem Vorgesetzen, um einen Eindruck von der Persönlichkeit des Bewerbers/der Bewerberin zu gewinnen und erste Eckpunkte wie Vorstellungen über das Gehalt und das Arbeitsumfeld abzustimmen. Im Anschluss folgt dann ein Termin mit den fachlichen Mitarbeiter*innen des Unternehmens, mit denen der Bewerber/die Bewerberin später eng zusammenarbeitet. Meist bekommt der Bewerber/die Bewerberin eine Aufgabe, die vom Bewerber/der Bewerberin gelöst und präsentiert werden muss, um einen Eindruck über die Arbeitsweise und die vorhandenen Kenntnisse zu erhalten.

Karrierechancen als IT-Berater*in

IT-Beratern und IT-Beraterinnen stehen sehr gute Karrierechancen in einem Unternehmen bevor. Durch ihr Wissen, das Knowhow und die Erfahrung, die sie in den vielen unterschiedlichsten Projekten gesammelt haben, eröffnen sich für IT-Berater*innen viele Möglichkeiten. Sie sind gefragte Mitarbeiter.

Welche Jobchancen und Möglichkeiten hat man als IT-Consultant am Arbeitsmarkt?

IT-Consultants, IT-Berater*innen und IT-Projektleiter*innen sind sehr gefragt. Sei es in einem IT-Beratungsunternehmen oder in einem Unternehmen aus der Industrie als Inhouse-Beratung – IT-Berater*innen haben viele Möglichkeiten und können meist frei unter den Arbeitgebern wählen.

Was gehört zum Berufsbild IT-Consulting?

In Zeiten der Digitalisierung ist der Beruf des IT-Consultants gefragt wie nie. Ein IT-Consultant verfügt sowohl über Fach- und Prozesswissen, zeichnet sich aber auch durch Soft Skills wie Kommunikationsfähigkeit aus. IT-Berater*innen sind das Bindeglied zwischen dem Kunden/der Kundin und dem Team zur Entwicklung der kundenindividuellen Lösung. IT-Consultants haben ein spannendes Aufgabenfeld, da sie immer in neue Unternehmen kommen und dort eine nachhaltige Lösung gestalten und einführen können. Die Arbeit eines IT-Beraters/einer IT-Beraterin ist anspruchsvoll und interessant, da sie immer am Puls der Technologie bleiben müssen, um ihre Kund*innen mit modernen Lösungen zu versorgen und stets an der Weiterentwicklung dieser zu arbeiten.

Aktuelle Jobs und Chancen bei der Business Systemhaus AG

Wir sind laufend auf der Suche nach neuen Mitarbeiter*innen im Bereich IT-Beratung und IT-Projektleitung. Unsere Geschäftsfelder decken sowohl die klassischen Unternehmensprozesse als auch modernere Arbeitsmethoden wie digitale Zusammenarbeit ab. Wir betreuen unsere Kund*innen aus den unterschiedlichsten Branchen im Bereich ERP (Enterprise Ressource Planning) und in Feldern wie Business Intelligence, Modern Workplace, Digitale Kommunikation und Zusammenarbeit ebenso wie im Thema HR, Lohn und Personalmanagement. Auch die Bereiche IT-Infrastruktur und Cloud Technologien werden von uns betreut.

Aktuelle Jobs im Bereich IT-Beratung und Spezialisierung in die Bereiche sowie weiterführende Informationen